Senioren- und Behindertenbeirat der Stadt Achim
Senioren- und Behindertenbeirat der Stadt Achim

Wissenswertes

Freitag, 19. Juli 2019, Achimer Kreisblatt / TIPPS UND TERMINE 

Zeit zum Durchatmen – und für Fisch 

Seniorenfahrt nach Wilhelmshaven mit knapp 280 Teilnehmer

 

Viel Umsatz an der Fischbude: Achimer Senioren in Wilhelmshaven mit der Sprecherin des Senioren- und Behindertenbeirats, Christiane Knof-Grotevent (vorn links), sowie Bürgermeister Rüdiger Dürr (hinten rechts). 

Achim– Raus aus der stickigen Stadt mit Verkehrssperrungen und Wahrzeichenabriss – ab an die Küste zum Durchatmen: Die diesjährige Seniorenfahrt für die Achimer Seniorinnen und Senioren nach Wilhelmshaven für mehr als 275 Teilnehmer an mehreren Terminen bot jetzt laut Mitteilung von Bernhard Krüger vom Achimer Seniorenbeirat ganz viel frische Luft.

Erst ging es zu Kaffee, Kuchen und Fortsetzung des im Wrede-Bus begonnenen Klönschnacks in das Gorch-Fock- Haus. Auch wer nicht gut zu Fuß war, konnte dann in den Kurpark schauen – der Senioren- und Behindertenbeirat hatte das Ziel für seine Klientel natürlich vorher auf ausreichende Barrierefreiheit geprüft.

Die diesjährige Umfrage befasste sich mit den Themen Notfalldose, Pflegestützpunkt und Repair-Café, 85,6 Prozent der Teilnehmer beteiligten sich daran.

Ein persönlicher Gruß des Bürgermeisters Rainer Ditzfeld oder eines seiner ehrenamtlichen Vertreter, Reiner Aucamp beziehungsweise Rüdiger Dürr, ist bei diesem erfahrenen Anteil der Achimer Einwohnerschaft ebenfalls inkludiert – und wurde freundlich zurückgegeben. 

Ein Blick auf die offene See wurde in die Rückfahrt integriert, viele Mitreisende ließen dann die Umsatzzahlen der Fischbude am Parkplatz schlagartig in die Höhe gehen und den maritimen Ausflug positiv abrunden – bis zum nächsten städtisch organisiertem Zusammensein bei den Adventsfeiern in den Ortsteilen. 

Inklusion im TV Bierden

Rollstuhltennis in Bremen und umzu war bis jetzt eine Lücke im Sportangebot für Rollstuhlfahrer, aber ab sofort wird diese Lücke gefüllt! Denn der TV Bierden bietet Rollstuhltennis für die Region Bremen, Verden und umzu an und hat dazu einen speziellen Freilufttennisplatz gebaut, der ganzjährig bespielbar ist.

 

 

 

Um auch den Handicapsport für Kinder in unserer Region zu fördern, hat die Sparkassenstiftung dem Verein am 24.10.18 drei neue Tennisrollstühle übergeben. Dies ermöglicht aufgrund der unterschiedlichen Größen schon Kindern ab 8 Jahren den Einstieg in den Rollstuhltennissport. Das Foto zeigt (von links) Carsten Strangmann (Rehatechnik Bremen), Bas Disveld und Gisela Persson (TV Bierden), Beate Patolla (Sparkassenstiftung) und Christian Meier (Sparkasse). Interessenten können sich direkt beim TV Bierden unter der Mailadresse rollstuhltennis@tv-bierden.de melden.

IN FORM MitMachBox

IN FORM MitMachBox – Ideen für die Seniorenarbeit

 

Die IN FORM MitMachBox besteht aus einem Koffer mit den vier Ordnern Wissen, Essen, Bewegen und Quiz. Sie richtet sich an Leiterinnen und Leiter von Seniorengruppen, die mit älteren Menschen gemeinsam aktuelle Fragen zur ausgewogenen Ernährung und gesunder Lebensweise erörtern sowie Freude an der Bewegung finden möchten. Neben der umfassenden Information möchte sie vor allem die Umsetzung einer ausgewogenen Ernährung und gesundheitsfördernden Bewegung im Alltag erlebbar machen.

 

Die MitMachBox kann für die Seniorenarbeit zu den Sprechstundenzeiten beim Senioren- und Behindertenbeirat Achim ausgeliehen werden. Sprechen sie uns einfach bei Interesse an!

Notfalldose

Die Dose für den medizinischen Notfall!

 

Mit Hilfe dieser Notfalldose kann der Notdienst über die medizinische Vorgeschichte eines Patienten informiert werden. Bei einer Bewußtlosigkeit eines Menschen, oder einem anderen ernsthaften Notfall, erhalten die Sanitäter schnell die Informationen über einen Patienten, die möglicherweise lebensrettende Informationen erhält und direkt an die Leitstelle in Verden weitergeleitet werden können. 

Diese Notfalldose wird im Kühlschrank untergebracht. Ein Aufkleber an der Wohnungstür weist die Sanitäter oder auch die Angehörigen darauf hin, wo die Notfalldose untergebracht ist.

 

Diese Dose kann beim Senioren- und Behindertenbeirat in Achim zu den üblichen Sprechzeiten - mittwochs von 10:00 bis 12:00 Uhr, Raum 156 im Rathaus - gegen eine kleine Spende abgeholt werden. 

 

Seniorenausflug nach Lauenbrück

Der Park bot viel Entspannung ·  Der Fragebogen wurde diskutiert ·  Der Busfahrer stieg flugs auf einen Zaun, um den Rückspiegel von herunterhängenden Ästen zu befreien. Fotos: R. Krause

Senioren- und Behindertenbeirat besucht das Pflegeheim Botegunhof

Quelle: Achimer Kreisblatt vom 23.5.18

Tagung des Senioren- und behindertenbeirats im seniorenpflegezentrum badener berg

20. März 2018, Bericht Achimer Kreisblatt

In der Neuen Burg,

von links nach rechts:

Axel Burmeister,

Bilgin Heydt,

Bernhard Krüger,

Barbara Wuthe,

Rainer Krause,

Yvonne Wolter,

Konrad Ollmann.

 

 

Teilhabe für psychisch Kranke

 

Für dieses Thema tagt der Senioren- und Behindertenbeirat der Stadt Achim gerne in Verden und verbindet seine Sitzung mit der Besichtigung der Rehabilitationseinrichtung „Neue Burg“ für psychisch Kranke, die von Leiterin und Dipl. Sozialpädagogin Bilgin Heydt vorgestellt wurde.

Die Einrichtung in der Kreisstadt bietet medizinische und berufliche Rehabilitation ambulant für verschiedene Kostenträger an, wobei die Deutsche Rentenversicherung führend ist. Zum Spektrum gehören Trainingsbereiche mit unterschiedlichen Belastungsstufen, Einzel- und Gruppentherapie aber auch Praktika in der Berufswelt. Stolz ist man auch auf das Angebot des betreuten Wohnens.

Gern würde die Einrichtung zu diesen Angeboten auch ihr Gewicht im Verbund der Angebote des Landkreises vermehrt einbringen. Sie begrüßt die Beachtung aus der Stadt Achim mit dem aktiven Beirat unter Leitung von Christiane Knof-Grotevent, der sich bewusst in seinem Logo auch den psychisch Kranken zuwendet, die oft nicht so im Blickpunkt stehen wie etwa Körperbehinderte. Die aktuellen Zahlen über die Zunahme von psychischen Belastungen und Fehlzeiten aus der Arbeitswelt zeigen: Dies Engagement muss auch in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Der diesmal unter Leitung des Stellvertreters Konrad Ollmann tagende Beirat hielt daneben Rückschau auf die sehr gut angenommen Seniorenfahrten, plant nun aber schon an den Seniorenveranstaltungen zum Advent.

Natürlich stützt der Achimer Beirat auch das auf Kreisebene am 26.9. ab 16.30 bis 18.00 erfolgende Wahlhearing zur Landtagswahl im Gasthaus Klenke, Langwedel, bei dem sich die Landtagskandidaten des hiesigen Wahlbezirks den Fragen der Kreisbeiräte stellen wollen – ein Novum in dieser Form für die Senioren- und Behindertenvertreter. „Wir haben bei unseren Sommerfahrten diese Veranstaltung abgefragt und das hohe Interesse festgestellt, das entweder durch persönliche Teilnahme oder Presseberichterstattung besteht“, stellte Ollmann fest.

Gez. Krüger

termine

Alle Termine zu den diesjährigen Adventfeiern finden sie unter dem Feld TERMINE oder durch das Anklicken des Wortes TERMINE.

Broschüre:

Mit einem Doppelklick auf das Bild kommen Sie zum Bereich, wo sie die Broschüre herunterladen können.

Hier finden Sie uns:

Senioren- und Behindertenbeirat
der Stadt Achim  

Im Rathaus, 1. Stock, Raum 156
Obernstraße 38
28832  Achim  

Sprechstundenzeiten:

Mittwochs 10:00 bis 12:00 Uhr.

Kontakt

Telefon:

04202-9160-129

E-Mail:

info@sebe.achim.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Senioren- und Behindertenbeirat der Stadt Achim